Vers zum Geburtstag der Mutter


geburtstag mutter verse geburtstag vers geburtstag geburtstags verse geburtstags vers


Gelegenheitsgedichte und Vorträge zum Geburtstag der Mutter


Der kleinen Minna Bitte

So klein ich bin, so weiß ich doch,
Mein Lied wird Dir gefallen.
Du liebst ja Deine Minna noch
Und hörest gern ihr Lallen.

Zwar weiß ich nicht zu singen viel,
Kann auch den Takt nicht geben;
Und doch stimm' ich mein Saitenspiel
Und rufe: Du sollst leben!

Ja, leben sollst Du lange noch,
In unser Aller Mitte;
O, guter Gott, erfülle doch
Der kleinen Minna Bitte!

Sammlung von Gelegenheitsgedichten, 1852


Der freundlichen Feste

Der freundlichen Feste
Sind freilich gar viel,
Ergötzen die Kinder
Durch Lust und durch Spiel.

Doch solch ein Geburtstag,
Als heute erscheint,
Dem werden die Tränen
Der Freude geweint.

Froh leuchtende Augen
Verschmähst Du ja nicht;
Du nimmst auch die Kränze,
Die Liebe Dir flicht.

Zwar ist es nur Epheu,
Doch sinnvoll das Grün;
So mög' auch im Winter
Das Leben Dir blüh'n!

Das Opfer der Liebe
Aus kindlicher Treu',
Das bringen wir heute
Der Mutter auf's Neu!

Drum trage, wir bitten,
Mit Muttergeduld
Die kindliche Schwäche,
Die kindliche Schuld!

Der Vater der Menschen,
Der Freude uns schafft,
Er gebe Dir Leben,
Gesundheit und Kraft!

Sammlung von Gelegenheitsgedichten, 1852


Nimm an Deinem Wiegenfeste

Nimm an Deinem Wiegenfeste
Aus der treuen Tochter Hand -
Teure Mutter - diese Wünsche,
Dieses still geweihte Band.

Dich beglückte Gottessegen,
Dein sei jedes Erdenglück;
Und des heut'gen Tages Feier
Komme Dir noch oft zurück.

Walle bis in's höchste Alter
Auf der Freude Rosenpfad;
Und genieße alle Freuden,
Die die Welt für Menschen hat.

Meine Liebe, ohne Grenzen,
Soll sich immer Dir erneu'n,
Jährlich neue Wünsche bringen,
Neue Blumenkränze weih'n.

Sammlung von Gelegenheitsgedichten, 1852


Sie lebe glücklich, lebe hoch

Ihr, die im häuslichen stillen Kreise
Mit regem Walten wirkt und strebt,
Nach echter, deutscher Frauenweise
Treu allen Pflichten stündlich lebt;
Die für des Hauses inner'n Frieden
Kein Opfer scheut und immer wacht,
Vom eiteln Sinn der Welt geschieden
Nur gern erfreut und glücklich macht;
Ihr gelte es am Freudentage,
Der einst ihr schönes Dasein schuf,
Bei treuergeb'ner Herzen Schlage
Begrüße sie der Segensruf:
Noch lange mag sie schaffen, walten,
Und ihren Sorgen, ihren Müh'n
Mag sich der schönste Lohn entfalten,
Der Liebe Rosen sie umblüh'n.
Auf, bei dem festlich heitern Mahle
Enthülle sich ihr unser Sinn,
Den Wein im blinkenden Pokale
Weih'n wir der Festtags-Königin;
Sie wisse es, wie wir sie ehren,
Für heute gilt's, für lange noch,
Wenn wir die vollen Gläser leeren:
Sie lebe glücklich, lebe hoch!

Sammlung von Gelegenheitsgedichten, 1852


geburtstag mutter verse geburtstag vers geburtstag geburtstags verse geburtstags vers