Geburtstag: Gedichte


Geburtstagsgedicht gedichte geburtstag gedichte zum geburtstag geburtstag gedichte geburtstags gedichte Geburtstagsreime Geburtstagsverse


Verschiedene Geburtstagsgedichte bekannter und bekannterer Autoren


Von mehreren Kindern

Der schöne Tag ist wieder da,
wo dich zuerst die Erde sah;
wir feiern ihn mit frohem Dank,
mit frohem Wunsch und Festgesang.

Schön ist der Mai im Blütenkranz;
Schön ist der Morgensonne Glanz;
Doch schöner ist das Freudenfest,
das Gott uns heute feiern lässt.

Der uns die gute Mutter gab,
der frohe Tag, er stieg herab,
und mit ihm neue Freud' und Lust
in unsre dankerfüllte Brust.

Voll frommer Andacht flehen wir
für unsre Mutter, Gott, zu dir!
Bestreue ihren Lebenspfad
Mit Blüten ihrer Tugendsaat.

Ernst Anschütz


Einem bekümmerten Herzen im Winter

Ein trübes Wiegenfest! Auf Tal und Höh'
Liegt unerbittlich noch der kalte Schnee;
Kein warmer Lufthauch weht, kein Blümchen blüht,
tönt nah' und ferne noch kein Vogellied.
Und immer kälter wird's und immer trüber,
und jede Frühlingshoffnung scheint vorüber.

Und doch - es zieht die goldne Sonne leise
Auch hinter Wolken ihre lichten Gleise,
und war's nicht immer klarer Sonnenschein,
doch leise, leise zieht der Frühling ein.
Wir blicken staunend auf zum blauen Raum,
der lange Winter dünkt uns nur ein Traum.

So gibt's im Menschenherzen Tag und Stunden,
wo jede Freudenhoffnung scheint geschwunden.
Wir blicken trüb' nach dem vergangnen Tag,
wir bangen leis nach dem, was kommen mag.
Und doch hat stets, auch wo wir's nicht gedacht,
die ewige Liebe uns gewacht.

Hat durch der Sorge, durch der Zweifel Wogen,
die Seele still zu sich herangezogen.
Zur rechten Stunde ist sie doch genaht,
zu gutem Ziele kam der schwere Pfad.
Und wir vergessen die vergangnen Klagen,
um für die Hilfe frohen Dank zu sagen.

So schaue du auch, über Frost und Schnee,
vertrauensvoll und freudig auf zur Höh',
und glaube, wenn es noch so trübe geht,
dass deine Sonne doch am Himmel steht;
und dir auch werde froh das Sprichwort wahr:
"Erst gegen Abend wird der Himmel klar!"

Ottilie Wildermuth


Dem Geburtstag

(der Großherzogin Louise)

Von Osten will das holde Licht
nun glänzend uns vereinen,
und schönre Stunden fänd' es nicht,
als diesem Tag zu scheinen.

Vorüber führt ein herrliches Geschick,
erhabne Helden, hochverehrte Frauen;
nun fesselt uns das heut'gen Tages Glück,
als bleibende dich unter uns zu schauen.

Soll auch das Wort sich hören lassen?
Der Tag ist schön, der Raum ist klein;
so mag die Inschrift kurz sich fassen:
Ein Herz wie alle, sie sind dein.

Johann Wolfgang von Goethe


Geburtstagsgedicht gedichte geburtstag gedichte zum geburtstag geburtstag gedichte geburtstags gedichte Geburtstagsreime Geburtstagsverse